P&P Studios Blog

Voll social, die neuen Charts der Radioszene…

Hinterlasse einen Kommentar

Seit Kurzem gibt es auf radioszene.de neue Charts, die den Social-Media-Erfolg der Radiosender via Facebok und Twitter messen. Aber was steckt eigentlich dahinter? Und was sagen diese Zahlen aus?

Social Media Charts – die Idee

Betrachtet werden alle deutschsprachigen Radiosender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und deren Aktivität auf den Social Media Sites Facebook und Twitter. Diagramme gibt’s zur Top Ten der Sender mit den meisten Fans und Followern.

Außerdem kann man sich für jeden Radiosender die relative Wachstumskurve anzeigen lassen und den Wert „Sprechen darüber“. Spannend ist auch die Funktion, Senderwerte nach Wunsch direkt in einem Diagramm vergleichen zu können.

 

Quelle: RADIOSZENE.de / Sebastian Pertsch

Quelle: RADIOSZENE.DE / Sebastian Pertsch*

 

Social Media als neue Währung?

Eins ist klar – ohne Statistiken und Zahlen kommt die Werbebranche nicht aus. Im Gegenteil – viele Sender nehmen Zahlen, zum Beispiel die der agma, als Indikator für Ihren Erfolg und das Werbepotential.
Aber können Social Media Zahlen eine neue Währung für Radiosender darstellen?

Bei der Betrachtung der Top TenTabelle (Facebook Fans) fällt bereits auf, dass vor allem Radiosender zu finden sind, deren Hörer sowieso im Netz unterwegs sind. Und das ist, denkt man einmal darüber nach, auch selbstverständlich – macht aber eine neutrale Bewertung dieses Rankings unmöglich. Denn damit sind automatisch Sender, deren Zielgruppe allgemein weniger Zeit auf Social Websites verbingt, benachteiligt.

Um eine neutrale Wertung der Kommunikation von Hörern und Sendern vornehmen zu können, müssten also sämtliche Kommunikationskanäle betrachtet werden.

 

Quelle: RADIOSZENE.de / Sebastian Pertsch

Quelle: RADIOSZENE.de / Sebastian Pertsch*

Fazit

Die neue Kategorisierung von Radiosendern ist alles in allem sehr praktisch. Sie zeigt auf, wie stark die Sender die neuen Kommunikationskanäle nutzen und wie stark die Hörer eingebunden sind. Aus den genannten Gründen kann man jedoch keine Aussage a la „mehr Fans gleich mehr Hörer“ treffen.

Eure P&P Studios!

* RADIOSZENE.de / Sebastian Pertsch*

Advertisements

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s