P&P Studios Blog

Was ist „In-Game-Radio“?

Hinterlasse einen Kommentar

Was ist "In-Game-Radio"?Was wären Computerspiele ohne Sounds und Musik? Ziemlich still, oder? Aber manchmal nervt’s vielleicht auch und man würde lieber die eigenen Lieblingssongs beim „Zocken“ hören 😉 In-Game-Radios machen das möglich…

Mit In-Game Radios kann man sich sozusagen seinen eigenen Radiosender für das Spiel zusammenbasteln. Grand Theft Auto 5 arbeitet beispielsweise mit diesem Gimmick.

Um die eigene Musik einzubauen, muss der User die gewünschten Titel als erstes in den Ordner „User Music“ auf seinem PC kopieren. Am besten eignen sich Mp3-Dateien. Damit die Songs vom Programm gefunden werden können, müssen allerdings mindestens vier Dateien im Ordner sein.

Anschließend werden im Spiel über die Einstellungen die Dateien nach den Mp3s gescannt. Unter „Audio“ gibt es hierfür den „Quick Scan for Music“.

Im „Self Radio Mode“ kann man die Titel dann noch in die gewünschte Reihenfolge bringen – und fertig ist die Playlist zum PC-Spiel. Was es nicht alles gibt… 😉

P.S.: Selbstverständlich kann man auch einfach auf die vorinstallierten In-Game Radiosender zurückgreifen.

Professionelle Audio-Produkte von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Advertisements

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s