P&P Studios Blog

Pleiten, Pech und Pannen? – Freitag der 13.

Hinterlasse einen Kommentar

„Ich kanPleiten, Pech und Pannen? – Freitag der 13.n heute nicht zur Arbeit kommen, hab‘ Paraskavedekatria-phobie!“ Ob die Ausrede heute beim Chef zieht, ist fraglich… Es sei denn, er ist auch abergläubisch und fürchtet Freitag, den 13. Ist uns nicht allen etwas unbehaglich an diesem oft beschworenen Unglückstag?

Die Frage ist nur: Womit hat der Tag das verdient? Aberglaube an sich ist ein „Abfallprodukt“. Er soll die Welt berechenbarer und verständlicher machen. Denn alles, was wir uns nicht erklären oder nicht klar abschätzen können, verunsichert uns. Aberglaube ist ein Mechanismus, um dieser Unsicherheit zu begegnen und Unerklärliches verständlich zu machen.

Was aber tun, wenn man heute tatsächlich vom Pech verfolgt zu sein scheint? Glücksbringer können helfen. Eine Studie von Kölner Psychologen hat gezeigt: Wir sind erfolgreicher, wenn wir Maskottchen bei uns tragen. Sie lassen uns in kniffligen Situationen weniger schnell aufgeben – wir fühlen uns sicherer.

 Kombi-Phobie: Freitag + 13

Zurück zum Freitag, den 13. Der Unglückstag ist eine Kombi-Phobie, zusammengesetzt aus der Angst vor Freitagen und der weitaus älteren Furcht vor der Zahl 13.

So sollen sich im Laufe der Geschichte einige schlimme Ereignisse an Freitagen ereignet haben. Beispielsweise der Börsencrash von 1927. Die Unglückszahl „13“ hat ihren Ursprung möglicherweise in der Bibel: Vor seinem Tod wurde Jesus vom 13. Jünger Judas verraten.

Wohl kein gutes Omen… in Verbindung mit Freitag folglich dann ein absoluter Horrortag.

Dabei ist dieser Tag durchaus vorhersehbar: Fällt der erste eines Montags au den Sonntag, müssen sich Abergläubische warm anziehen. Aberglaube perfekt nach Plan also!

 In diesem Sinne – einen schönen Freitag, den 13ten!

Professionelle Audio-Produkte von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Advertisements

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s