P&P Studios Blog

Gesang mal anders – Teil 1

Hinterlasse einen Kommentar

Gesang mal anders – Teil 1Mit dem Gesang ist es wie mit so ziemlich allem – es steckt eine bestimmte Technik dahinter. Und natürlich gibt es zu der allgemeinen Technik verschiedene Erweiterungen. Diese Woche stellen wir Ihnen einige erweiterte Gesangstechniken vor. Los geht’s mit Teil 1 der Reihe „Gesang mal anders“…

Beatboxing

Beatboxing ist, wenn der Musiker zur Human-Beatbox wird. Er imitiert Computerbeats, Schlagzeug- und Perkussionsrhythmen mit Mund, Nase und Rachen. Es können auch noch weitere Instrumente nachgeahmt werden.

Beim Beatboxing liegt der Fokus – anders als beim Gesang – nicht auf stimmhaften, sondern auf stimmlosen Lauten. Die Konsonanten stehen im Mittelpunkt. Basisklänge sind beispielsweise [pʰ], [pf], [b], [ts] oder [k].

Das Ganze kann ergänzt werden durch Gesangs- und Sprachfragmente. Dazu gehören Zungenschnalzen, Summen, Schnarchen, Husten oder auch Lippenvibrationen.

Falsett

Das Falsett steht im weitesten Sinne für die Kopfstimme. Dabei wird die Stimme um eine Oktave hochgestellt. Damit das gelingt, dürften nur die Ränder der Stimmbänder zum Schwingen gebracht werden. Beim „normalen“ Gesang schwingen die Stimmbänder vollständig.

Das Falsett wird in so ziemlich allen Musikrichtungen als Stilmittel eingesetzt. Hier ein etwas älteres Beispiel von The Rolling Stones. Mick Jagger singt hier überwiegend im Falsett.

Gutturaler Gesang

Gutturaler Gesang kann auch als Kehlgesang bezeichnet werden. Der Klang bildet sich hauptsächlich in den Taschenbändern und der Kehlkopf verengt sich.

Mit dem Kehlgesang sind unterschiedliche Laute möglich. Einige Beispiele sind Growls und Screams, Krächzen, Grunden und Knurren. Diese Technik kommt häufig im Metal zum Einsatz, aber auch im Punk- und Electro-Bereich.

Achtung beim Reinhören – nix für schwache Nerven 😉

Was unsere Stimme so alles kann…  Und es geht noch mehr! Am Freitag gibt’s Teil Zwei mit noch mehr erweiterten Gesangstechniken.

Professionelles Sounddesign von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Advertisements

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s