P&P Studios Blog

Hörbücher – mein akustisches Zuhause

Hinterlasse einen Kommentar

Hörbücher – mein akustisches ZuhauseHörbücher und Hörspiele sind nicht nur was für Kinder oder Menschen, die zu faul sind zum Lesen. Man begibt sich durch sie und den (oder die) Sprecher in eine andere Welt, in der die Bilder im Kopf die Regie und das Denken übernehmen. P&P Produzentin Lisa erzählt uns heute von ihrer Leidenschaft zum vertonten Wort und wie sie zum Hörbuch kam.

Hörbücher und Hörspiele sind aus meinem Leben nicht wegzudenken. Das klingt sehr banal und abgedroschen. Aber wenn man mich fragen würde, was das erste Gerät ist, das ich einschalte, wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme wäre die Antwort: Meine Stereo-Anlage. Um ein Hörbuch zu hören.

Eigentlich nicht verwunderlich: Schon als kleines Kind habe ich meine Hörspielkassetten heiß und innig geliebt. Da waren natürlich die Klassiker dabei: Pumuckl, Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, verschiedene Märchen oder Hörspiel-Adaptionen von Disney-Filmen.

Als man dann etwas älter wurde, kamen spannendere Geschichten dazu. Wie zum Beispiel die Drei ???, TKKG oder die Fälle der jungen Detektive von „Heimlich & Co.“. Der Kassettenrekorder in meinem Zimmer damals stand so gut wie nie still und vor allem zum Einschlafen wurden die Kassetten so lange gehört, bis man zu müde war, um sie noch einmal umzudrehen.

Zusätzlich zu den Hörspielkassetten hatte ich Schallplatten von meinen Eltern, die sie schon als Kinder gehört hatten. Sämtliche Geschichten von Karl May waren darunter – Winnetou und Old Shatterhand, „Der Schatz im Silbersee“, „Old Firehand“ oder „Old Surehand“. In die Welt alter griechischer Sagen haben mich „Die Irrfahrten des Odysseus“ mitgenommen – eine Hörspielschallplatte vom Verlag „Europa“, die ich immer noch auswendig mitsprechen kann.

Ich denke das war es auch, was früher so besonders an den meistgeliebten Hörspielen für mich war: Sie waren mein akustisches Zuhause. Vertraut und oft gehört. Man könnte meinen, dass man doch irgendwann Lust auf neue, noch unbekannte Geschichten bekommen könnte. Aber das kam erst später.

Mein erstes Hörbuch war dann Harry Potter. Als der Hype begonnen hatte, wollte ich es selbst nicht lesen, eben weil so ein Wirbel darum gemacht wurde. Als ich dann ganz zufällig im Zimmer war, als meine Schwester anfing, das Hörbuch des ersten Bandes zu hören, konnte ich nicht mehr aufhören, der Stimme von Rufus Beck zu lauschen. Damals wusste ich weder, wer Rufus Beck ist, noch, dass es da draußen eine noch unentdeckte, schier endlose Welt an vorgelesenen Büchern gab, die geduldig auf mich wartete. Ich bin kurzerhand mit meiner Matratze ins Zimmer meiner Schwester umgezogen, damit wir das Hörbuch bis tief in die Nacht zusammen anhören konnten.

Über viele Jahre hinweg war Rufus Beck der einzige Vorleser, den ich mir zu Gemüte geführt habe. Eine andere Stimme war für mich lange Zeit nicht vorstellbar, nicht nur, weil Rufus Beck ein begnadeter Vorleser ist und den einzelnen Personen ihre ganz eigenen Dialekte und Stimmfärbungen gibt.

Im Lauf der Jahre kamen dann noch viele Hörbücher und weitere Stimmen dazu, die mich seither in meinem Alltag und in meiner Freizeit begleiten. Ein ganz wundervolles Hörbuch ist wie ich finde „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini. Eine nicht weniger tragische und spannende Geschichte ist „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón, der mich regelmäßig in die Straßen eines düsteren Barcelonas entführt.

Aber ich mag auch Krimis. Die Eberhofer-Reihe von Rita Falk, gelesen von einem unschlagbaren Christian Tramitz, der zwar die Rolle in den Filmen nicht übernahm, aber trotzdem der hörbare Franz für viele Fans ist und bleibt. Eine weitere spannende Reihe sind die Simon Beckett Romane, gelesen von Johannes Steck.

Innerhalb der letzten Jahre haben Hörbücher und Hörspiele immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Das gefällt mir persönlich natürlich sehr gut, denn so habe ich immer eine riesengroße Auswahl an neuen Schmökern, die mir die eine oder andere bekannte Sprecher-Stimme vorliest und mich mitnimmt in ein Paralleluniversum …

Professionelle Audio-Produkte von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Advertisements

Autor: Lisa Sendelbeck

Seit Oktober 2016 unterstütze ich das Team der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg als Produzentin im Bereich Radiowerbung, Sounddesign und Audiomarketing. Auf dem Blog der P&P Studios berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen in der Audio-Welt und präsentiere neue Entdeckungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s