P&P Studios Blog

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanterImmer mehr Menschen in Deutschland nutzen Smartspeaker. Vor allem für die typischen Alltags-Dinge – um uns an etwas zu erinnern, Telefonate fernzusteuern, Musik anzuspielen… Der Markt wächst und viele Menschen können sich ihren Alltag ohne das kleine technische Helferlein kaum mehr vorstellen. Doch wie verändern Smartspeaker unseren Alltag und wie sieht die Zukunft dieser kleinen „Alleskönner“ aus?

Was ist ein Smart-Speaker?

Ein Smart Speaker ist ein Lautsprecher, welcher mit dem Internet verbunden ist und Sprachbefehle ausführt. Er reagiert auf die jeweiligen Bedürfnisse des jeweiligen Besitzers mittels einem im Gerät integrierten, intelligenten persönlichen Assistenten (IPA). Dies können zum Beispiel Fragen nach einem bestimmten Song sein, welcher gespielt werden soll, oder das Einstellen des Weckers sein (zu einer bestimmten Uhrzeit). Verbunden wird der intelligente Lautsprecher über Wifi oder Bluetooth.

Sprachsteuerung ist an sich nichts Neues auf dem Markt, da man in Smartphones auch schon integrierte Sprachassistenten verbaut hat, wie das bekannte Siri von Apple.

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Wie funktioniert ein Smart-Speaker?

Zunächst einmal muss das Gerät konfiguriert werden. Dabei sollte man den Zugriff auf ein Tablet oder Smartphone haben. Mittels App wird dann der Lautsprecher installiert. Anschließend hat man die Optionen auf verschiedene, sogenannte Skills oder Dienste, welche kleine Apps sind, zugreifen zukönnen. Dies können Taxi, Wetter-Apps oder vieles mehr sein. Nachdem dies getan ist, kann man mittels Fragen Informationen erhalten, welche von einer Computerstimme gesprochen werden. Das Gerät nimmt also Zugriff auf die jeweiligen Dienste, um die Bedürfnisse des jeweiligen zu erfüllen.

Rasante Entwicklung

Der vernetzte Lautsprecher hat eine rasante Entwicklung zurückgelegt. Innerhalb des ersten Jahres erreichte man über 50 Millionen Nutzer. Zum Vergleich brauchte das Internet für diese Anzahl an Nutzern vier Jahre und das Handy drei Jahre.

Der erste Smart-Speaker war der Amazon Echo und erschien im Sommer 2015 in den USA mit dem Sprachassistenten Alexa. Schon zuvor konnten Prime-Mitglieder vorher das System nutzen. Kurze Zeit später erschien im November 2016 der erste Kontrahent Google Home mit dem Google-Assistenten. Auch Apple stieg in das Geschäft mit ein und präsentierte im Februar 2018 den Homepod mit dem schon bekannten Assistenten Siri aus dem Iphone.

Nutzung

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Smart-Speaker werden für bestimmte Nutzungsbereiche genutzt. Welche diese sind hat eine Umfrage ergeben und kann anhand der Grafik herausgefiltert werden:

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Der größte Absatzmarkt für die intelligenten Geräte befindet sich in den USA mit über 64 Prozent. Deutschland belegt mit 6 Prozent Platz vier.

Einen Großteil der Menschen nutzen laut Studie der RMS den intelligenten Lautsprecher, mit großen Abstand, am häufigsten von zu Hause aus.

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Laut einer Studie der RMS kennen über 90 % einen solchen Smart-Speaker. Ziel der Studie war die Ermittlung von Erkenntnissen zur Nutzung digitaler Sprachassistenten und Smart-Speaker in Deutschland. Diese Studie wurde vom 11. Juni bis 18. Juli 2018  von rund 10.000 Leuten im Alter zwischen 16 und 69 Jahren durchgeführt.

Nach der Beliebtheit hat eine andere Umfrage im November 2017 ergeben, dass am liebsten Google Now als Sprachassistant verwendet wird und die Konkurrenz mit ganzen sieben Prozent auf den nächstplatzierten Apple dahinter steht.

Im Trend: Smart Speaker werden immer relevanter

Sind Smart-Speaker also sinnvoll?

Die Erfindung der Smart-Speaker vereinfacht im Alltag mit Sicherheit das ein oder andere. Durch das Nutzen der intelligenten Lautsprecher nimmt die Benutzung von Smartphones immer mehr in unserem Alltag ab. Trotzdem stellen diese nach wie vor eine Gefahr dar, da diese neben der Tatsache, dass sie unsere Daten speichern, auch die Fähigkeit besitzen uns abhören zu können. Wer sich einen Smart-Speaker trotzdem anschaffen möchte, sollte zunächst klein anfangen und testen, ob das Gerät für sich wirklich sinnvoll ist. Für Android-User ist der Homepod weniger geeignet, da er nur für Apple-Produkte genutzt werden kann, also Ipad, Iphone usw.

Professionelle Audio-Produkte von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.