P&P Studios Blog

Was ist die Regensburger Musikedition?

Was ist die Regensburger Musikedition?

Musik ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Deswegen ist es wichtig, dass diese Kunst nicht in Vergessenheit gerät. Damit die Kultur auch in der nördlichsten Stadt Italiens erhalten bleibt, ist es unter anderem wichtig, die Musik der alten Tage nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen. Die Regensburger Musikedition hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Prozess entgegen zu wirken.

 

Das Projekt

 

Das Projekt wurde von Andreas Meixner, Kulturmanager und Klassik-Spezialist, sowie Stefan Nierwetberg, dem Geschäftsführer der P&P-Studios, ins Leben gerufen.

Dr. Thomas Emmerig, der Autor des Buches „Die Musikgeschichte Regensburgs“, berät die Regensburger Musikedition musikwissenschaftlich.

 

Mission des Projekts

 

Der generelle Hintergrund des Projekts ist nicht genrefokussiert, sondern orientiert sich an Komponisten und Musikaufführungen mit einem engen Bezug zu Regensburg. Im Vordergrund steht also die Stadt als Geburtsort für die Musik der Regensburger Musikedition.

 

Wegen dieses  heimatverbundenen Engagements wurde die Regensburger Musikedition auch mit dem Regensburger Kulturförderpreis 2013 geehrt.

 

Mission des Projektes soll es sein, eine Neuerscheinung pro Jahr zu veröffentlichen.

Bewerkstelligt wird dies durch das künstlerische Zutun von vielen Musikern im Raum Regensburg, sowie den Audio-Aufnahmen in großen Sälen, Kirchengebäuden und im Haus der Musik, in der die P&P Studios seit 2015 neben dem Stammsitz in der Hoppestrasse in Regensburg ein weiteres Tonstudio betreiben.

Den beiden Herausgebern geht es dabei nicht um die Produktion eines vollständigen Abbildes der vergangenen Regensburger Musikkunst, sondern um einzelne, interessante Komponisten und Werke, die ohne ihr Zutun leicht in Vergessenheit geraten könnten.

 

Im Folgenden wird dargelegt, um welche Musik es sich dabei genau handelt. Erschienen sind bislang 7 CDs mit einem jeweils speziellen Motto.

 

Kirchenmusik Vol. 1

 

Kirchenmusik Vol. 1 war die erste Ausgabe der Regensburger Musikedition. Der Fokus dieser Produktion liegt auf der Regensburger-Kirchenmusik von Komponisten aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

 

Musik & Lyrik Vol. 1

 

Etwas später erschien die CD Musik & Lyrik.

Ziel der Produktion war es Lyrik aus Regensburg,  respektive der Oberpfalz mit 10 Komponisten aus dieser Region zusammenzubringen und dadurch Vertonungen anzuregen.

Das Ergebnis sind Neukompositionen von der Moderne, über Jazz und Crossover-Kompositionen, bis hin zur experimentellen Musik.

 

Zum Beispiel ist auf der CD das Werk „Lieber wären mir Wolken“ von Helmut Nieberle zu finden. Sowie viele andere Lieder von bekannten Musikern.

 

Komponistenportraits

 

Darauffolgend sind 2 CDs erschienen, von denen jeweils eine dem Künstler Max Jobst und eine Heinrich Simbriger gewidmet wurde. Beide CDs liefern einen Querschnitt ihres musikalischen Schaffens mit größtenteils Neuaufnahmen und teilweise sogar Ersteinspielungen. („Alegro molto“ von Heinrich Simbirger, gespielt vom Dalberg Quartett, und „Liebeslied“ von Max Jobst, gespielt von Beate Griesbeck & Hans Pritschet gefallen mir persönlich am besten.)

Kammermusik am Hof v. Thurn & Taxis

 

Die 5. CD ist der Kammermusik von Thurn und Taxis gewidmet. Zu hören gibt es kammermusikalische Werke, die von der Hofkapelle des Fürstenhauses von Thurn und Taxis in der Zeit nach 1748 zur Zeit des Immerwährenden Reichtages in Regensburg aufgeführt wurden und für diese CD von Christoph Hammer und dem Quartetto Luigi Tomasini im Reichssaal im Alten Rathaus in Regensburg eingespielt und aufgenommen wurde. („Allegro“ ist mein persönliches Highlight zum Reinhören).

 

Der Immerwährende Reichstag

 

Die beiden zuletzt erschienen CDs sind gefüllt mit Musik aus der Zeit von 1663 bis 1806.

Die eingespielten Werke stehen ebenfalls in  Verbindung zum Immerwährenden Reichstag von Regensburg. Es musizieren auf der 6. CD Roswitha und Udo Klotz zusammen mit der Capella Ratisbonensis und auf der 7. CD das Ensemble LA SFERA. Unter Anderem ist auf der 6. CD eine Komposition von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören, der 1790 in Regensburg nächtigte. („Rondo alla turca“ komponiert von Mozart, musiziert von Roswitha Klotz (6.CD) und Sonata II d-Moll von Johann Heinrich Schmelzer, gespielt von LA SFERA, gefallen mir persönlich sehr gut.)

 

Alle CDs können bei uns direkt bestellt werden, per Mail: info@ppstudios.de oder per Telefon: 0941 – 69676 – 0.

 

Professionelle Audio-Produkte von der P&P Studios Audio-Agentur in Regensburg

Autor: P&P Marketing-Assistenz

Die PraktikantInnen der P&P Studios Audio-Agentur unterstützen unser Unternehmen tatkräftig – nicht nur in den Bereichen der Blog-Redaktion und im Social-Media-Marketing, sondern auch beim Spotversand und der Kommunikation mit den Kunden und Sendern. Hier auf dem P&P-Blog berichten sie über neue Entdeckungen aus der Audio- und Radiowelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.