P&P Studios Blog


Hinterlasse einen Kommentar

„Zeig mir deine Playlist und ich sage dir, wer du bist“

Zeig mir deine Playlist und ich sage dir, wer du bistDie eigene Playlist ist etwas sehr persönliches: Manche Songs haben für uns eine gewisse Bedeutung, ebenso wie bestimmte Künstler oder eben die entsprechende Musikrichtung. Welche Musik wir generell hören, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab und kann sogar Aufschluss über unsere Persönlichkeit geben. Was unsere eigene Playlist über uns verrät, lesen Sie in diesem Beitrag. Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Die menschliche Stimme: Ein kraftvolles Instrument

Die menschliche Stimme: Ein kraftvolles InstrumentUnsere Stimme ist neben unserer Mimik und Gestik ein wichtiges Instrument, um uns auszudrücken. Sie ist allerdings nicht nur als Mittel zur Sprache einzuordnen, sondern drückt auch ein autonomes Ereignis aus. Einige Forscher untersuchten die Stimmen abhängig von Geschlecht und Alter sowie das Sprechen als situations- und raumgebundene Interaktion. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Was Künstler noch an ihrer Musik verdienen

Was Künstler noch an ihrer Musik verdienenWer früher das neue Album seiner Lieblingsband kaufen wollte, ging in den Plattenladen und erwarb die Platte entweder auf Vinyl oder CD gepresst. Heute geht das noch einfacher, man muss noch nicht einmal das Haus verlassen, sondern kann sich die Songs Online über iTunes und Amazon Music kaufen oder Streamingdienste wie Spotify und Deezer hören. Wie wirkt sich das auf die Musikindustrie aus? Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wie Brand-Songs mit Emotionen verknüpft sind

Wie Brand-Songs mit Emotionen verknüpft sindBrand-Songs tragen zur wesentlichen Emotionalisierung der Marke bei und sorgen dafür, dass diese wahrgenommen wird. Ein Brand-Song fördert außerdem die Identifizierung mit der Marke, schafft einen Wiedererkennungswert und bewirkt die Differenzierung des Unternehmens von anderen Wettbewerbern. Warum reagieren wir emotional auf Brand-Songs und wie schaffen das die Unternehmen? Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vom Stummfilm zum Tonfilm

Vom Stummfilm zum TonfilmDie früheren Kinofilme waren zu Beginn immer Stummfilme – was aber nicht bedeutete, dass gar kein Ton zu hören war, denn begleitet wurden die Filme oft von Klaviermusik oder später von einem Orchester. Auch eine sogenannte „Kino-Orgel“ wurde speziell für die Begleitung von Stummfilmen entworfen. Zudem gab es Erzähler, die die Handlung nebenbei erklärten oder ihren Kommentar dazu abgaben. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Die Geräusche der Großstadt

Die Geräusche der GroßstadtDas Rauschen des Verkehrs, Autohupen, die einfahrende Bahn, das klackende Ampelsignal für Blinde – die Bewohner von Großstädten sind Tag für Tag einer Geräuschkulisse ausgesetzt. Die Geräuschteppiche werden meist zur Gewohnheit, dennoch können sie Stress auslösen. Um dem entgegenzuwirken, ist das Sounddesign nun auch im urbanen Raum angekommen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Radio bei der Arbeit: Geht das denn?

Radio bei der Arbeit: Geht das denn?Eine interessante Frage, die jeder für sich selbst anders beantwortet. Hier im P&P-Büro hatten wir letzthin auch kein einheitliches Ergebnis, als wir uns darüber unterhalten haben, ob wir Musik hören können während der Arbeit und ob sie uns bei der Konzentration hilft oder eher stört. Über meine persönlichen Erfahrungen und in welchen Berufen das Radio wichtig ist, lesen Sie hier. Weiterlesen