P&P Studios Blog


Hinterlasse einen Kommentar

Der Al-Tag

Der Al-TagDas heutige Interview mit unserem Tonmeister Al (eigentlich heißt er Bernhard Kreuzer), dreht sich nur um seinen persönlichen Al-Tag. Die Geschichte zu seinem Spitznamen gehört zu den P&P-internen Mythen und Legenden und wurde hier erstmals in Schriftform festgehalten. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Radiowerbung: die unterschiedliche Wirkung von Männer- und Frauenstimmen

Radiowerbung: die unterschiedliche Wirkung von Männer- und FrauenstimmenBeim Radio gibt es Spots, die von weiblichen oder männlichen Sprecher/innen eingesprochen werden. Jedoch macht man sich selten über den Umstand Gedanken, in dessen Rahmen die Stimme für den Spot ausgewählt wurde. Oft werden nämlich bewusst Akzente, mit Hilfe von den geschlechtsspezifischen Reizen der Stimme, gesetzt.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Oh mei oh mei, ne MP3 ….!

Oh mei oh mei, ne MP3 ….!Hallo Leute,

heute geht’s um etwas, das uns eigentlich täglich begegnet, so richtig kennt man’s aber oft nicht: Die MP3 ! Ha, ja genau das wohl gängigste Fileformat überhaupt, ohne dessen Erfindung sehr viele Sachen, die heute selbstverständlich sind, gar nicht möglich geworden wären. Tja is schon ne Zeit her, genauer gesagt fand die Entwicklung der MP3 im Fraunhofer-Institut in Erlangen im Jahr 1982 statt und zwar durch eine Gruppe um einen Herrn Karlheinz Brandenburg. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Die Stimme als Ausdruck der Persönlichkeit

Die Stimme als Ausdruck der PersönlichkeitUns fremde Menschen die in unseren Aufmerksamkeitsbereich treten aber schweigen oder kaum und unbetont reden empfinden wir als mysteriös und geheimnisvoll. Warum ist das so? Die menschliche Stimme dient als wichtige Informationsquelle um unser Gegenüber einschätzen zu können. Wenn wir also unsere Stimme einer anderen Person vorenthalten, wirkt das so ähnlich, als würden wir unser Gesicht maskieren. An der Stimmlage erkennen wir den vermeintlichen Charakter des Fremden und haben das Gefühl einschätzen zu können, ob Gefahr von der Person ausgeht oder Ähnliches.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Psychografisches Marketing beispielhaft erklärt

Psychografisches Marketing beispielhaft erklärtUm die Richtigen mit meiner Werbung ansprechen zu können, muss ich wissen, wer die Richtigen überhaupt sind. Wer hat potentielles Interesse für mein Produkt? Um das genau herauszufinden sind psychografische Daten überaus hilfreich. Diese in meine Radiowerbung einzubauen ist jedoch schwer und stellt die meisten Marketingexperten vor eine Herausforderung. Eigentlich ist es aber kein Hexenwerk, einige psychografische Faktoren zu berücksichtigen, und die Radiowerbung dadurch zielgerichteter zu gestalten.

Weiterlesen


Zwischen Kunst und Ökonomie: Was macht einen Hit aus?

Zwischen Kunst und Ökonomie: Was macht einen Hit aus?Was muss man tun um einen Hit zu landen? Was ist das Erfolgsrezept der Wenigen, die es schaffen? Jährlich erscheinen in den meisten Ländern mehr als 10.000 Songs, doch an der Spitze der Charts kann jede Woche nur einer stehen. Jährlich sind das also maximal 52 unterschiedliche Songs. Im Durchschnitt schafft es somit weniger als ein halbes Prozent aller jährlichen Songkreationen nach ganz oben (um es in mathematischen Zahlen auszudrücken). Puh, ganz schön wenig. Doch was unterscheidet dieses halbe Prozent der Lieder nun von anderen?

Weiterlesen


Trap Nation und Alan Walker – über Nacht zum Musik-Star

Trap Nation und Alan Walker – über Nacht zum Musik-StarDie moderne Technik erlaubt es uns heutzutage auf elektronische Weise Musik zu produzieren. Mit Hilfe von einem PC und der richtigen Software kann jeder Kreative ansprechende Melodien komponieren. Heute stelle ich Ihnen zwei YouTube-Stars vor, die vor ihrem 18. Lebensjahr den Grundstein für ihre heutige milliardengroße Reichweite im Bereich des Musikgenres „Future Bass“ gelegt haben. Weiterlesen